mediencoach

Sie wollen überzeugender auftreten?
Ich unterstütze Sie gerne dabei.

medientraining. präsentation. beratung. 

mediencoach Oliver Schroeder unterstützt Sie, um öffentlich überzeugender aufzutreten.

Neben dem Training begleitet Oliver Schroeder seit Jahren als Coach namhafte Persönlichkeiten aus Unternehmen, Organisationen und Verwaltungen.

Er bereitet Sie auf kommunikativ herausfordernden Situationen vor. Ist Coach, Sparringpartner und Trainer.

Vertrauen, Engagement und Professionalität sind für ihn wichtige Voraussetzungen für ein erfolgreiche Unterstützung.

Dazu braucht es echtes Zuhören, kluges Hinein-Denken und zusammenhängendes Verständnis für die Anliegen der Kunden.

Erst dann setzt die Arbeit vom mediencoach Oliver Schroeder an – sei es Medientraining, Coaching oder Kommunikationsberatung.

Erkennen Sie ihr Anliegen?:

Sie wollen bei Medienauftritten, nichts dem Zufall überlassen?
Beim öffentlichen Auftritt wollen Sie souverän agieren, auf Augenhöhe sprechen?
Ihnen sind Sicherheit und Authentiztität nicht nur bei Medienauftritten ein wichtiges Anliegen ?
Sie wollen nicht nur präsentieren, sondern als Persönlichkeit mit Ihrer Präsentation überzeugen?
Sie möchten beim Reden  Menschen bewegen, verstanden werden und Klar auf den Punkt kommen?
Sie stehen vor schwierigen Fragen im beruflichen Kontext und brauchen mehr Klarheit?
Sie bekommen kaum noch nützliche Rückmeldungen und brauchen ein Standortbestimmung Ihrer öffentlichen Auftritte?

Oliver Schroeder unterstützt Sie als Geschäftsführer von mediencoach.ch gmbh persönlich durch eine gewissenhafte Vorbereitung und ein massgeschneidertes Angebot gerne auch längerfristig. Vertrauen Sie auf seine über 15 Jahre Erfahrung als Trainer, Berater und Coach.

Buchungen

Medientraining

27. September 2016

Medientraining für
Kommunikationsabteilung Fachhochschule

Maz, Luzern


Medientraining

27. September 2016

Medientraining für
Kommunikationsabteilung Fachhochschule

Maz, Luzern


 

alle Buchungen
left
right

Oliver Schroeder

Der Profi an Ihrer Seite

Oliver Schroeder, geboren am 24. Mai 1965 in Berlin.

Das journalistische Handwerk hat er von Grund auf gelernt. Über zehn Jahre stand er vor der TV-Kamera und dem Radio-Mikrofon. Er moderierte Live-Sendungen und berichtete als Reporter von aktuellen Ereignissen. Dann wurde er Programmdirektor bei einem deutschen Fernsehsender.

Später liess er sich zum Trainer und Coach ausbilden. Seit dem Jahr 2000 begleitet er Menschen vieler Branchen und Bereiche aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Sie alle haben ein Ziel: Sie wollen überzeugender auftreten.

Seit 2006 lebt und arbeitet Oliver Schroeder in der Schweiz. Dort ist er auch am renommierten MAZ Die Schweizer Journalistenschule in Luzern tätig und verantwortet als Studienleiter den CAS Rhetorik und Moderation für Führungskräfte.  Jedes Jahr leitet er als MAZ-Haupttrainer und als Mediencoach mit seiner Firma bis zu 200 Trainings und Coachings auf einem weiten Feld: Medientraining, Auftritt, Präsentation, Gesprächsführung.

Neben dem Training begleitet Oliver Schroeder seit Jahren auch namhafte Persönlichkeiten aus Unternehmen, Organisationen und Verwaltungen, um sie für kommunikative Herausforderungen fit zu machen – als Sparringpartner, Gesprächspartner und Berater. Profitieren auch Sie von seinen Erfahrungen!

left

Entdeckungen

Medientrainer Oliver Schroeder im SRF

Medientrainer Oliver Schroeder im SRF

Die neue „ARENA“ – Medientrainer Oliver Schroeder über die Veränderungen und neue Anforderungen von Medientrainings in der SRF Sendung „10 vor 10“.

mehr erfahren

„Professoren sind Wildkatzen“

„Professoren sind Wildkatzen“

„…und unabhängige Geister“, sagt Swissuniversities-Präsident Michael Hengartner in der Rundschau.

Ob er da für alle Professoren seine Hand ins Feuer legen würde? Universitäten brauchen Geld. Und: Forschung muss frei und unabhängig sein.

In dieses Spannungsfeld platzten die jetzt bekanntgewordenen Verträge zwischen Universitäten und Wirtschaft, insbesondere der Pharmaindustrie.

mehr erfahren

Heute schon gelacht?

Lachen ist gesund. Im Fall von Bundespräsident und Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann leider nicht nur. Während die einen herzhaft lachen, bleibt es anderen fast im Halse stecken. Ich gehöre wohl zu den letzteren.

mehr erfahren

Medientraining für Forscher und Wissenschaftler

An der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit als Medientrainer zu arbeiten, verleiht der täglichen Arbeit einen besonderen Sinn.
Damit alle wissen, was wir schon alles wissen:

Medientraining: Kompetente Studierende-Kompetente Auftritte

Medientraining: Kompetente Studierende-Kompetente Auftritte

Besonders begabte Studenten werden von der Schweizerischen Studienstiftung unterstützt.
mediencoach unterstützt mit einem Medientraining die Vorbereitungen auf den Auftritt beim NZZ Campus-Videocast.

mehr erfahren

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold?

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold?

SAP-Chef Bill McDermott erlitt einen lebensgefährlichen Unfall.
Zweieinhalb Monate erfährt die ÖFFENTLICHKEIT nichts davon.
Dann plötzlich ist er wieder da, voll da.

mehr erfahren

Der „Neue“ bei der CS tritt auf

Der „Neue“ bei der CS tritt auf

Der Mann ist der CS viel Geld wert: Tidjane Thiam, Chef über die CS und ihren tausenden Mitarbeitenden weltweit.
Schon im Vorfeld schnellte der Aktienkurs nach oben, nur noch übertroffen von den öffentlich gepushten Erwartungen und Hoffnungen eines Neuanfangs.
Ausgerechnet die Präsentation der Ergebnisse seines Vorgängers sollte seine mediale „Feuerprobe“ werden. Im Grossen und Ganzen blieb der Mann, der auch mal Staatsbeamter war, cool.
Analyse des ersten Auftritts von Tidjane Thiam
mehr erfahren

Grenzwertiges beim Grenzwachtkorps?

Grenzwertiges beim Grenzwachtkorps?

Die Schweizer Grenzwache soll einer Migrantin dringend benötigte medizinische Hilfe verweigert haben.
Laut Ehemann war die Frau hochschwanger und litt an starken Blutungen.
In einem Spital in Italien kam es danach zur Totgeburt. Die Schweizer Grenzwache untersucht den Fall.
Grenzwachtkorps-Chef Jürg Noth bezieht Stellung und macht alles richtig. Fast.

mehr erfahren

In vino veritas

In vino veritas

In vino veritas. Im Wein liegt die Wahrheit und im Wallis ein Skandal, wenn man den Vorwürfen der Rundschau Glauben schenken darf.
Starker tobak oder schaler Nachgeschmack, wenn da was dran ist. Was da nun dran ist, lässt sich als aussenstehender Zuschauer aber nicht ohne Weiteres bestimmen. Umso spannender ein Blick auf die Kommunikation der Betroffenen.

mehr erfahren

Schuldig, vorbestraft aber nicht verantwortlich

«Wir danken unseren Kunden und Mitarbeitenden für ihre anhaltende Unterstützung bei der Beilegung dieser Angelegenheit. Wir können uns nun voll und ganz auf die Gestaltung der Zukunft sowie die weitere Umsetzung unserer Strategie konzentrieren.» So wird die CS  im Zusammenhang mit der 2,6 Milliarden Busse hier zitiert. Vorbei und vergessen? mehr erfahren

right

Callback

Your Name:

Your Phone:

Your Message: