Auftreten. Präsentieren. Überzeugen.

Rede. Präsentation. Gespräch. Podien & Panels.

Was auch immer Sie sagen. Sie können ihre Worte nicht mehr zurücknehmen. Im Guten wie im Schlechten. Ihr Auftritt sollte Eindruck machen und Spuren bei Ihrem Publikum hinterlassen. Mit Worten lässt sich grundsätzlich alles bewegen, wenn sie bewegen. Gute Redner fallen nicht von Himmel, schlechte auf die Nase. Darum überlassen Sie das weder einer guten Tagesform, noch Ihrem Terminkalender.

Auftritt: Stimmigkeit ist das A und O

Eine Partitur ist eine Partitur. Und doch klingt jedes musikalische Kunstwerk anders. Die Interpretation macht den Unterschied. Und die Kraft dafür entsteht aus dem Miteinander von Wort, Körperausdruck, Stimme und Sprechweise. Daran kann man arbeiten. Daran muss man arbeiten. Der Blick nach Innen mach den Blick nach Aussen frei. Wer Menschen nichts zu sagen hat, sollte besser nicht sprechen. Wer kein Anliegen spürt, sollte andere nicht bewegen wollen. Wer mit sich selbst nicht in Kontakt ist, kann keinen Kontakt zu anderen herstellen.

Training und Tools. Mindset und Methoden. Das sind die vier Räder unsere gemeinsamen Arbeit an Ihrem Auftritt. Am Ende gilt:
Weniger Information. Mehr Inspiration.

Präsentation: Vom Ab- und Vorleser zum Reiseführer

Seit vielen Jahren suche ich für meine Kunden nach einem Weg, professionell zu präsentieren.
Es gibt nicht den einen Weg, nicht die eine Zauber-Technik. Präsentationen und Reden überzeugen nur, wenn der Mensch, der sie vorträgt, überzeugt. Und das ist immer sehr individuell.

Individuelle Präsentationen können aber durch eine systematische Durchdringung des Themas, mit einer passenden Struktur der Inhalte und durch Training am eigenen Auftritt entstehen. Auch eine individuelle Präsentation braucht dabei Handwerk in der Entstehung und Darbietung. Und das ist keine Zauberei.

Ich nutze in den Trainings und Coachings die Technik des Storylinings und Storyflows, um einen anderen Zugang zum Thema und damit einen anderen Zugang zum Publikum zu ermöglichen.
Grundsätzlich kann Storytelling dabei ein gutes Tool sein. Aber auch hier gilt: „Form follows function.“

Die Ergebnisse dieses anderen Weges einer Präsentation sind immer wieder verblüffend:
Andere Inhalte, andere Aufbereitung, andere Wirkung.

Dazu gehört ebenso, dass Daten nicht visuell aneinandergereiht sondern so ausgewählt und aufbereitet werden, dass sie selbst Teil der Story werden.
Kurzum: Wie jeder Auftritt, sollte auch eine Präsentation, eine Reise sein, die die Köpfe und Herzen des Publikums einlädt, sich mit Neugierde und Freude anzuschliessen.

Nach unseren Präsentationstraining wissen Sie, wie man Präsentationen effizient vorbereitet, dramaturgisch aufbaut und Sie können überzeugender präsentieren. Variantenreich und spannend einen Auftritt eröffnen und abschliessen. Die Inhalte wählen Sie gezielt aus, strukturieren sie logisch und können das Publikum mit dramaturgischen Mitteln fesseln. Selbstbewusst und lustvoll treten Sie vor Ihr Publikum.

Massgeschneidertes Präsentationstraining

Sie wollen beim Präsentieren Menschen erreichen, wollen bei Ihren Zuhörern etwas auslösen.
Wir trainieren das WAS und WIE bei der Präsentationstechnik.

Eine überzeugende Präsentation lebt von der Präsenz des Präsentierenden, vom Auftreten und der Rhetorik.
Und von der Klarheit seiner Ausführungen.
Die Informationen sind nur das Mittel zum Zweck.

Wie stärken wir Präsenz, Auftritt und Klarheit?
Der Präsentierende braucht Raum, Platz; wir sorgen für diesen Raum.

Wir denken an den Leitspruch: „Weniger ist mehr.“
Sprich: Lieber Folien schlachten als Folienschlachten.

Wir schauen mit Sorgfalt auf den Inhalt, wir strukturieren ihn.
Wir suchen einprägsame Beispiele.
Wir wählen Visualisierungen, die nicht erschlagen.
Und schliesslich entwickeln wir eine Dramaturgie des Erzählens.

Das WAS und WIE ist schnell erklärt. Wer jedoch nachhaltig gut präsentieren und auftreten will, muss probieren, trainieren, optimieren. mediencoach unterstützt Sie dabei – mit einem Präsentationstraining, das auf Sie und Ihren Alltag zugeschnitten ist.

Was wir beim Auftritts- und Präsentationstraining klären

Wie sieht ein überraschender Start aus?
Wie gewinne ich die Aufmerksamkeit des Publikums?
Wie kann ich Komplexes einfach und verständlich darstellen?
Wie bleibt der Schluss im Gedächtnis?
Wie kann ich anschaulicher visualisieren?
Wie kann ich meine Nervosität nutzen?

Wie wir beim Auftritts- und Präsentationstraining arbeiten

Sie stehen wenige Tage vor einer wichtigen Präsentation.
 Der Auftrag ist klar, der Rahmen gesteckt, das Publikum bekannt. Jetzt geht es um Sie. Vier Stunden lang werden wir intensiv arbeiten.

Wir überprüfen Auftrag, Rahmen und Publikum.
Wir bestimmen den Nutzen für das Publikum.
Wir definieren Ihr Ziel.
Wir entwickeln eine Dramaturgie des Erzählens.
Wir suchen Wege, das Publikum zu aktivieren.
Wir finden Sprachbilder.
Wir entwickeln Visualisierungen.
Wir kreieren den Einstieg und arbeiten den Schluss heraus.
Wir trainieren Ihren Auftritt vor der Videokamera und optimieren ihn.